Unsere Charity-Gala für die Meere erbringt 8.100 Euro

Die vom Can Bordoy Grand House & Garden und Save The Med Foundation organisierte Charity-Gala am Freitag, dem 13. Dezember, war ein voller Erfolg und übertraf sämtliche Erwartung. Nicht nur wegen der Anzahl der teilnehmenden Gäste mit mehr als 60 Personen, sondern auch wegen des Betrags, der durch die Eintrittskarten und Wohltätigkeitsauktion – die ein Teil der abendlichen Feier war – gesammelt wurde. Die Gala brachte die Gesamtsumme von 8.100 Euro ein; der gesamte Erlös wird dem Projekt Medtop – Animal Oceanographers gespendet. Die Auktion ist für diejenigen, die nicht an der Gala teilnehmen konnten, noch offen.

Sowohl Mikael Hall, der Besitzer des Can Bordoy Grand House & Garden, als auch Bradley Tobertson, Mitbegründer und Präsident von Save The Med, dankten allen Teilnehmern für ihre Unterstützung und ihr anhaltendes Engagement für den Erhalt des Mittelmeers. Darüber hinaus hoben Sie die Beteiligung der Sponsoren und Mitarbeitern der Auktion hervor, darunter lokale und international Künstler, die ihre Kunstwerke, Skulpturen und Designerprodukte zur Verfügung stellten, um einen Beitrag zum guten Zweck für die Meeresschildkröten und andere Meerestiere zu leisten.

Ricardo Sagarminaga, dem Leiter des Medtop Oceanographic Animals-Projekts, erklärte: „Schildkröten und andere Meerestiere helfen uns, die Meeresumwelt besser zu verstehen, und im Gegenzug helfen wir ihnen, ihre Ökosysteme zu regenerieren und sie gleichzeitig zu respektieren. Die Toftevaag ist ein Meeresforschungsschiff, mit dem Schildkröten getaggt werden. In diesem Sommer wurden 22 Expeditionen in die Gewässer des Nationalparks Cabrera, des Kanals von Menorca und des UNESCO-Biosphärenreservats unternommen. Bei diesen Expeditionen wurden vier Schildkröten mit Satelliten getaggt, sodass wir ihr Verhalten und ihre Gewohnheiten zu ihrem Schutz beobachten und erforschen können. Mit diesen vier Sendern erhält Save The Med das umfangreichste Satelliten-Tagging-Programm in Europa und der biogeografischen Mittelmeerregion aufrecht; seit 2003 hat es 68 Sender angebracht. Das Ziel für den nächsten Sommer ist es, die Markierungen von Meereslebewesen fortzusetzen und das Problem der Geisternetze einzudämmen.“

Die Projekte der Stiftung, insbesondere das Medtop Oceanographic Animals, wurden von Bradley Robertson vorgestellt und bildeten einen der beiden emotionalsten Momente des Abends.

Ein Menü mit einer Botschaft

Der andere ebenso bewegende Moment war die Präsentation des Desserts „Mittelmeer ohne Plastik“, mit dem der Chefkoch des Botànic Restaurants im Can Bordoy, Andrés Benítez, ein Statement für das Galadinner abgeben wollte. Er tat dies mit einem kreativen Gericht, das eine implizite Botschaft mit dem Ziel vermittelte, das Bewusstsein der Gäste zu schärfen und sie zu überraschen, indem er sie dazu brachte, darüber nachzudenken, was mit dem Mittelmeer in einigen Jahren passieren könnte, wenn es – wie von internationalen Organisationen festgestellt – im Jahr 2050 mehr Plastik als Fisch im Meer gäbe. Aus diesem Grund bereitete Benítez – der sich einer Küche mit ökologischen, saisonalen Produkten verschrieben hat – ein wunderschönes Dessert zu, das mit einer Art Plastikfolie aus Zucker bedeck wurde, die nach dem Aufdecken zeigte, wie schön der Meeresgrund wäre, wenn es uns gelänge, ihn vom Plastik zu befreien.

Darüber hinaus wollte Benítez die Botschaft der Benefizgala unterstreichen, indem er in jedem Gericht eine Aussage über den Wert der Meereswelt und unsere Beziehung zu ihr vermittelte. Das Gericht „Meeressteine“ zum Beispiel, das aus Fisch zubereitet wurde, der normalerweise wegen seines geringen Handelswertes weggeworfen wird – und freundlicherweise von der Fischereigenossenschaft Sóller und Opamallorcamar gespendet wurde – sollte zeigen, dass in einem Ökosystem selbst die kleinsten, scheinbar wertlosen Teile eine wichtige Rolle spielen. Jedes Gericht, das an diesem Abend serviert wurde, wurde sorgfältig zubereitet, um eine Geschichte des Meeres zu erzählen und die Gäste mit der Frische von lokalem, ökologischem und nachhaltig gefangenem Fisch zu verzaubern sowie die globalen Vorteile zu demonstrieren, die ein regeneriertes Meer hervorbringen kann.

Was ist Save the Med?

Die Stiftung Save the Med ist eine gemeinnützige Organisation mit der Mission, dem Mittelmeerraum zu ermöglichen, seine reiche biologische Vielfalt wiederzugewinnen und in Harmonie mit umweltbewussten und proaktiven lokalen Gemeinschaften zu gedeihen. Das Projekt Medtop Animals Oceanographers von Save the Med zielt darauf ab, das Wissen über die Gewohnheiten und das Verhalten von Meeresschildkröten zu vertiefen, um zu ihrer Erhaltung beizutragen.

Was ist das Medtop Oceanographic Animals-Projekt?

Das Medtop Animals Oceanographers ist ein Pionierprojekt in Europa, bei dem Daten von den Satellitensendern markierter Schildkröten (vier Schildkröten im Sommer 2019) gesammelt werden. Die Daten der Sender bilden das Herzstück des Projektes, das biologische Daten in die Beobachtungsplattform und die atmosphärische und ozeanographische Vorhersage von ICTS SOCIB integriert.

Print Email
We use cookies to deliver you the best experience. By browsing our website you agree to our use of cookies. Learn More